Gesellschaft

Schon seit der Gründung der Volkshochschulen in Arnstadt und Ilmenau ist es Ziel, Ihren gesellschaftlichen Interessen Sorge zu tragen. Dem Fachbereich Gesellschaft kommt in der Geschichte der vhs seit jeher eine besondere Bedeutung zu. Seit ihrer Gründung ist es Auftrag der vhs allgemeininteressante Themen für Sie anzubieten.

In diesen 100 Jahren hat sich der

Bereichen hat sich vhs Arnstadt - Ilmenau mit Kursangeboten eingebracht, hat Trends aufgegriffen und Kursangebote für aktuelle Themen entwickelt. Dies ist die besondere Bedeutung dieses Fachbereiches.


Waren es früher Themen wie: "Tibet Expedition" 1931, "Erdgeschichtliche Entwicklung Thüringens", "Der römische Mythos" oder auch "Hellsehen". So sind es heute Themen wie: "Lehmbau", "Fairer Handel" oder die "Abschaffung des Bargeldes". Die vhs Arnstadt - Ilmenau war und ist immer daran interessiert, durch vielfältige Angebote Ihnen zu ermöglichen, Meinungen und Ansichten auszutauschen, sich einzubringen und weiterbilden zu können.



Ein besonderer Stellenwert kam und kommt dabei vor allem auch der politischen Bildung zu, die weder Belehrung ist oder darstellt, noch Parteipolitik verfolgt. Sie fördert allgemeines Engagement für demokratische Werte, Menschenrechte und gegen Fundamentalismus. In den angebotenen Lernräumen können Urteilsfähigkeit und Handlungskompetenzen erfahren und entwickelt werden.



Das Programmangebot des Fachbereichs "Politik - Gesellschaft - Umwelt" ist breit angelegt und umfasst sowohl politische, soziale, ökonomische, ökologische, rechtliche als auch geschichtliche, psychologische und pädagogische Themen. Bildung für nachhaltige Entwicklung, Umweltbildung und Globales Lernen sind wesentliche gesellschaftliche Aufgaben.



Die Volkshochschulen halten hier ein breites Angebot zur Information, Diskussion und zum aktiven Handeln vor. Die Veranstaltungen sind geprägt durch offenen Gedankenaustausch zwischen engagierten Menschen, in sachlichen und kontroversen Diskussionen, zur gemeinsamen Erarbeitung von Kenntnissen und Hintergrundinformationen, mit spannenden und kreativen Methoden.

zum Kursprogramm

Kultur

Kultur macht stark

Kulturelle Bildung ist ein unverzichtbarer Teil allgemeiner Bildung. Sie ist ein entscheidendes Fundament, um Lebensperspektiven der Menschen zu sichern. Die Auseinandersetzung unter anderem mit Kunst, Musik und Literatur steigert die Bildungschancen und öffnet den Zugang zum gesellschaftlichen Leben. Kulturelle Bildung stärkt die Sensibilität für Wahrnehmungen und differenziertes Sehen-Lernen und gilt als ein

und ihre Lebenswelt gestalten. Letztlich ist die Volkshochschule, und das schon seit 100 Jahren selbst ein unverwechselbarer kultureller Ort. Schon die Gründerväter der vhs-Bewegung erkannten den Wert kultureller Bildung. Im Aufruf vom März 1919 zur Gründung von Volkshochschulen in Thüringen steht: "......eine neue Teilnahme aller.....an dem großen gemeinsamen Besitz unserer geistigen Güter."


Das zentrale Aufgabenfeld des Programmbereichs "Kunst, Kultur und kreative Gestaltung" liegt heute in der Vermittlung kultureller Kompetenzen und der Urteils- und Gestaltungsfähigkeit. Nachgefragt werden vor allem produktive und kreative Betätigungen. Ein breites Spektrum von Malen und Zeichnen über künstlerisch-handwerkliche Kurse bis hin zur Fotografie und dem Tanzen werden angeboten.

zum Kursprogramm

Gesundheit

"Sitzen ist das neue Rauchen" vhs gegen Volkskrankheiten

Britische Forscher haben über 300.000 Teilnehmer der europaweit durchgeführten EPIC-Studie nach ihren körperlichen Aktivitäten befragt und die Probanden über zwölf Jahre beobachtet. Das erstaunliche Ergebnis: Inaktivität ist für mehr als doppelt so viele Todesfälle verantwortlich wie starkes Übergewicht. Zu häufiges Sitzen kann Herz - Kreislauf - Erkrankungen und verschiedene

weltweit größten Kardiologenkongress in San Diego zeigten amerikanische Forscher, dass schon eine Stunde pro Tag mehr auf dem Sofa mit 14 Prozent mehr Kalk in den Herzkranzgefäßen einhergeht.
Natalie Roesner (2015) URL: https://so-gesund.com/sitzen_ist_das_neue_rauchen/ (Stand: 05.11.2018)


Über diese und andere Themen klärt die vhs Arnstadt - Ilmenau seit 100 Jahren auf. Seit ihrer Gründung im Jahr 1919 (Arnstadt) bzw. 1920 (Ilmenau) hat sich die Volkshochschule stetig an die gesundheitlichen Entwicklungen und Bedarfe angepasst. Dabei wurden und werden immer wieder neue Trends der Gesundheitsbildung erfasst und es wird auf Ihre Bedürfnisse eingegangen. In den Anfangsjahren waren in der Volkshochschule Arnstadt - Ilmenau Hygienelehrgänge, Lehrgänge in Erster Hilfe und Ausbildungen als Gesundheitshelfer von besonderem Interesse. Auch Wissen zur häuslichen Krankenpflege und Säuglingspflege wurden hier an Ihrer vhs vermittelt. Diese altbewährten Inhalte finden sich auch heute noch in den sogenannten "Pflegekursen" an der vhs Arnstadt - Ilmenau wieder.



Die Angebote der Volkshochschule Arnstadt - Ilmenau halfen und helfen jedem Einzelnen, seine Gesundheit zu erhalten. Aber auch auf gesamtstaatlicher Ebene trägt die vhs Arnstadt - Ilmenau zur Gesundheitsbildung bei. Auf Grund explodierender Kosten im Gesundheitswesen, sind lokale Gesundheitsangebote und Lösungsansätze in Gesundheitsfragen, mehr denn je in der 100 - jährigen Geschichte der vhs Arnstadt - Ilmenau von Interesse. Gesundheitsbildung kann nur in Zusammenarbeit mit allen Organen des Gesundheitssystems funktionieren. Auch hier gibt es damals wie heute Kooperationen mit Einrichtungen und Institutionen. Zu Gründungszeiten zum Beispiel das Deutsche Rote Kreuz und heute sind es vermehrt die Krankenkassen.



Lokale und für jeden zugängliche Angebote zu Gesundheitskursen und stark veränderte Lebens-und Arbeitsbedingungen führten schon seit 1990/91 zu einer Ausweitung in diesem Bereich. Die Volkshochschule Arnstadt - Ilmenau bietet mit ihren vielfältigen Angeboten vor allem im Bereich Entspannung, Bewegung und Gesunde Ernährung Möglichkeiten zur Entschleunigung im Alltag. Wir tragen somit als Bestandteil des Gesundheitssystems, dem stetig wachsenden Gesundheitsbewusstsein Rechnung und wirken mit unseren Kursen Alltagsbelastungen entgegen.



Unsere Angebote sind seit 100 Jahren aktuell, erreichbar, bezahlbar und gesundheitsfördernd!

zum Kursprogramm

Sprachen

vhs - seit 100 Jahren in der Welt zu Hause

Die Fremdsprachenkurse nehmen seit Gründung der Volkshochschulen in Arnstadt und Ilmenau vor 100 Jahren einen besonderen Stellenwert im Programm ein. Dabei war und ist der Volkshochschule stets daran gelegen, die Interessen und Wünsche der Teilnehmenden aufzugreifen und die bestehenden Bedarfe abzudecken. So spiegelt das Sprachenangebot auch immer gesellschaftliche Tendenzen und

Französisch, Latein und Russisch, so weitete sich der Blick in den folgenden 20 Jahren und richtete sich vor allem in den mittel- und osteuropäischen Sprachraum: Tschechisch, Polnisch, Bulgarisch und Ungarisch bereicherten das Angebot. Aber auch in dieser Zeit waren schon Kurse im Bereich Deutsch als Fremdsprache gefragt. Dies zeigen Angebote wie "Deutsch für polnische Bauschaffende".


Die zunehmende Globalisierung und Internationalisierung seit den 90er Jahren sowie das europäische Zusammenwachsen und die steigende Mobilität schaffen heutzutage neue Bedarfe. Fremdsprachen sind zum unverzichtbaren Bestandteil einer erfolgreichen Biographie geworden. Sprachkompetenz ermöglicht es den Menschen, ihre beruflichen Ziele zu verfolgen und unabhängig zu bleiben. Sprachkurse vermitteln ein interkulturelles Grundverständnis und fördern die Offenheit für andere Kulturen.



Heute nimmt das Sprachenangebot der vhs die ganze Welt in den Blick. So können Sie bei uns inzwischen auch Arabisch, Chinesisch oder Brasilianisches Portugiesisch lernen. Wie keine andere Bildungseinrichtung unterstützen die Volkshochschulen die Menschen dabei, Fremdsprachen zu erlernen, zu vertiefen und auszubauen und fördert damit das sprachenpolitische Ziel des Europarats "Erlernen der Muttersprache plus zweier weiterer Sprachen".

zum Kursprogramm

Beruf / EDV

Fit für den Beruf - Weiterkommen mit Ihrer vhs von 1919 bis 2019

Die Gründung der vhs Arnstadt - Ilmenau entstand "aus dem Bestreben zur Erweiterung des beruflichen Wissens und der Entwicklung der Allgemeinbildung" (aus: Die Geschichte der vhs Arnstadt, Seite 3). Dieses Bestreben hat den Fachbereich Beruf /EDV in seiner nunmehr 100 - jährigen Geschichte durchweg begleitet. Das Kursangebot im Speziellen hat sich natürlich den

Weiterbildung voranzutreiben, ist aber die Gleiche geblieben.


Ein Ausflug in die Kursgeschichte dieses vielseitigen und flexiblen Fachbereiches, zeigt die Bandbreite der beruflichen Weiterbildung an der vhs Arnstadt - Ilmenau: Erste Kurse hießen bspw. "bürgerliches Rechnen und Buchführung", "Volkswirtschaftslehre" und "Handelsrecht". Es folgten Themen wie "Stenografie", "Fragen der Arbeitspsychologie", "Maschinenschreiben", "technisches Zeichnen", "Weiterbildung der pflegerischen Hilfskräfte" uvm. Es gab zahlreiche Angebote in Form von Vorträgen, Experimenten und Exkursionen, Abend- und Vorbereitungskursen; immer im Hinblick auf die berufliche Weiterbildung mit kaufmännischen, naturwissenschaftlichen Themen und technischen Entwicklungen.



Fortlaufend haben sich sowohl die Themen als auch die Kursstruktur verändert. Nach wie vor finden Sie hier die bewährten Kursmodelle zu aktuellen Themen wie bspw. "Umgang mit Informationstechnologie", "Umgang mit neuen Medien", Fachlehrgänge für das berufliche Weiterkommen in kaufmännischen, betriebswirtschaftlichen und technischen Bereichen, sowie zur Optimierung von Managementkompetenzen. Auch gibt es Veranstaltungen zu Querschnittsthemen, die berufliche und persönliche Kompetenzen (Rhetorik, Selbstmarketing, Kreativitätstraining) stärken. Eine aktuelle Veränderung in diesem Fachbereich liegt darin, dass es spezieller Kurse, zugeschnitten auf Firmen oder Kleingruppen bedarf. Auch dafür war und ist die Volkshochschule Ihr Ansprechpartner: Melden Sie sich bei uns, wenn Sie einen speziellen Weiterbildungswunsch haben!
Jeder Teilnehmer gestaltet mit seinen Bedarfen diesen Fachbereich mit, sei es mit der Vorbereitung auf eine Ausbildung, die Erweiterung von Computerkenntnissen, dem Erlernen von etwas völlig Neuem oder dem Auffrischen von bereits Erlerntem!



Beruflich qualifizierende und verwertbare Kurse finden sich aber auch im Angebot anderer Programmbereiche: zum Beispiel interkulturelle Kompetenztrainings, Angebote der betrieblichen Gesundheitsvorsorge, berufsbezogene Sprachkurse oder Vortragsreihen zum Thema Kind und Karriere.

zum Kursprogramm

Schulabschlüsse - Studienzugang und -begleitung

Die vhs Arnstadt - Ilmenau verweist in diesem Fachbereich auf die Volkshochschule Erfurt:

Die beruflichen Chancen mit dem externen Schulabschluss verbessern! Egal ob Realschulabschluss oder Abitur, die Kurse der Volkshochschule Erfurt bereiten auf die externe Prüfung vor.

Darüber hinaus unterstützen unsere Auffrischungskurse den optimalen Start in das Studium. Zusammen mit unserer Fachbereichsleiterin werden die Kurse

von Unterrichtseinheiten können dabei selbst bestimmt werden.


- Vorbereitung auf das externe Abitur
- Vorbereitung auf den externen Realschulabschluss
- Vorbereitung auf den Hauptschulabschluss
- Auffrischungskurse zur Studienvorbereitung

zum Kursprogramm

Grundbildung

vhs Lernzentrum - Lesen und Schreiben

Hinweis: Der folgende Text ist in leichter Sprache geschrieben Wir helfen besser lesen zu können. Wir helfen besser schreiben zu können. Wir helfen besser rechnen zu können. Das Lernen ist bei uns kostenlos. Bei Fragen wann gelernt werden kann, bitte anrufen: 03677 / 6455 - 13 Wir arbeiten vertraulich. Das heißt wir sagen niemandem wer angerufen hat.

Liebe Besucher/-innen

Menschen die nicht so gut lernen und lesen können. "Leichte Sprache" hat das Ziel auch Menschen mit Lern - Schwierigkeiten erreichen zu können und ihnen eine einfachere Teilhabe zu ermöglichen. Es gibt einige Regeln, die bei der Verwendung der "Leichten Sprache" beachtet werden müssen. Möchten Sie mehr darüber wissen, besuchen Sie die folgende Website: https://www.leichte-sprache.org/leichte-sprache/ .


Auch unsere neue Homepage wird demnächst über die Funktion "Leichte Sprache" verfügen.
Noch länger als es die "Leichte Sprache" gibt, ist die Volkshochschule Arnstadt - Ilmenau ihrer Aufgabe, Menschen auch in der Grundbildung (lesen, schreiben, rechnen) auszubilden, gerecht geworden. In der Festschrift zum 75 - jährigen Bestehen der vhs Ilmenau auf den Seiten 57 / 58 steht: wir "bewältigen [...] Aufgaben vom Nachholbedarf bis zum gültigen Abschlusszeugnis". Alphabetisierung ist seit jeher Auftrag und besondere Aufgabe der Volkshochschule Arnstadt - Ilmenau und wird es auch weiterhin sein. Denn auch im Ilm - Kreis gibt es Menschen, welche Schwierigkeiten im Lesen, Schreiben und Rechnen haben. Daher trifft die Bezeichnung vhs als Lernzentrum damals wie heute zu! Erste Kurse im Jahr 1919/1920 an der vhs Ilmenau waren "Deutsche Sprachlehre (zur Wiederholung und Vorbereitung auf fremdsprachliche Kurse)" und "Rechnen mit dem Rechenschieber". Die Volkshochschulen sind seit ihrer Gründung 1919 / 1920 als Lernzentrum für Grundbildung anzusehen. Das Thema Schriftspracherwerb und Rechnen, ob allgemein oder in der weiteren beruflichen Qualifikation war und ist Aufgabe der vhs Arnstadt - Ilmenau.



Wer die Schriftsprache nicht kennt, benutzt sie nicht. Das verringert für die Betroffenen nicht nur die Chance auf dem Arbeitsmarkt, sondern beeinträchtigt auch ihre Lebensqualität und ihre gesellschaftliche Integration. Die Volkshochschule bietet Kurse an, in denen Erwachsene lesen und schreiben lernen. Wenn Sie jemanden aus Ihrem Bekanntenkreis, Verwandtschaft oder aus Ihrem Arbeitsumfeld kennen, der nicht ausreichend lesen und schreiben kann, dann ermuntern Sie ihn, sich bei uns beraten zu lassen. Ich informiere Sie gern über das Kursangebot und berate Sie über verschiedene Möglichkeiten. Informationen und Beratungen sind für alle, die sich mit dem Thema Analphabetismus beschäftigen. Die Beratung und die Kurse sind selbstverständlich kostenlos und vertraulich. Eine Anmeldung ist jederzeit möglich!



Wir bieten Kurse an, in welchen
- Erwachsene lesen, schreiben und rechnen lernen können.
- Ganz von Anfang an gelernt werden kann.
- Auf dem schon vorhandenen Wissen aufgebaut wird.
- Für den Beruf oder Alltag gelernt werden kann.
- ohne Druck und Zensuren gelernt wird.
- Kleine Gruppen zusammen lernen.

zum Kursprogramm